Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung zu.

Details anzeigen

Akzeptieren und Hinweis ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser beim Besuch vieler Internetseiten grundsätzlich automatisch auf Ihrem PC speichert - meist ohne dass Sie überhaupt Kenntnis davon erlangen. Da es sich bei reine Textdateien handelt, geht von Cookies keine direkte Gefahr aus. Das bestätigt auch das BSI.
Wir befolgen die aktuelle EU-Richtlinie zur Verwendung von Cookies und informieren Sie über die Verwendung.

Wir benötigen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität unserer Webseite zu bieten.

Folgende Cookies werden durch uns gesetzt, die Sie jederzeit löschen können (vgl. hier bei Google):

Cookies für die Zustimmung zur Cookiesetzung

Cookies zum Ein- und Ausblenden von Containern (z.B. Newsletter-Anmeldung)

Cookies für die von Ihnen eingestellte Schriftgröße

Cookies für Sessions Joomla!® (z.B. zur Nutzung unseres Kontaktformulars)

Cookies durch Google Analytics (Ihre IP-Adresse wird von uns selbstverständlich anonymisiert!)

Ohne die Zustimmung zur Cookies-Nutzung ist eine Verwendung unserer Internetseite aus technischen Gründen leider nicht möglich.

 

Danish Dance Theater Copenhagen

Konzept und Choreographie:
Tim Rushton (UA im April 2019)

Mit Fragmenten aus bedeutenden Reden von Harvey Milk, Eleonor Roosevelt, Malcolm X u.a.
Musik: Biosphere sowie Musik aus der Zeit der Reden

Tim Rushton, von 2001-2018 künstlerischer Leiter und Choreograph des Danish Dance Theatre, hat die künstlerische Leitung der Compagnie an den schwedischen Choreographen und Tänzer Pontus Lidberg übergeben. Zum Abschluss dieser Arbeit kreiert er noch einmal ein Tanzstück mit dem Danish Dance Theatre, in dem er die Themen Humanität und Menschenrechte reflektiert (und dessen Titel, einen Traum weiterzutragen, fast auch wie ein Wunsch an Ensemble und Publikum klingt).

Didy Veldman’s Dance Ensemble

UMANOOVE

Choreography: Didy Veldman
Musik: Ben Foskett
Kostüme und Ausstattung: Joana Dias
Lichtdesign: Ben Ormerod

Das Publikum wird zu einer ganz besonderen Hochzeitsfeier eingeladen, bei der Braut, Bräutigam, Trauzeuge und Brautjungfern allesamt Weltklasse-Tänzer sind und die Hochzeitsgäste die Zuschauer. Didy Veldmans neueste Tanzkreation „The Knot“, beleuchtet Rituale, Zweifel, Nerven und die schiere Magie von Hochzeiten.

Danish Dance Theater Copenhagen

Choreographie und Konzept: Tim Rushton

Tim Rushton zeigt „Kridt“ (Kreide), das 2005 den renommiertesten dänischen Theaterpreis erhielt, den REUMERT-PREIS für die „Best Dance Production of the Year“. Während jemand mit einem Stück Kreide Schriften an eine Wand kratzt, liegt ein Mann auf dem Boden, bereitet, sich seinem Schicksal zu ergeben. Die Augen begegnen sich. Die körpereigene Erinnerung reißt das Geschehen an sich …