Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung zu.

Details anzeigen

Akzeptieren und Hinweis ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser beim Besuch vieler Internetseiten grundsätzlich automatisch auf Ihrem PC speichert - meist ohne dass Sie überhaupt Kenntnis davon erlangen. Da es sich bei reine Textdateien handelt, geht von Cookies keine direkte Gefahr aus. Das bestätigt auch das BSI.
Wir befolgen die aktuelle EU-Richtlinie zur Verwendung von Cookies und informieren Sie über die Verwendung.

Wir benötigen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität unserer Webseite zu bieten.

Folgende Cookies werden durch uns gesetzt, die Sie jederzeit löschen können (vgl. hier bei Google):

Cookies für die Zustimmung zur Cookiesetzung

Cookies zum Ein- und Ausblenden von Containern (z.B. Newsletter-Anmeldung)

Cookies für die von Ihnen eingestellte Schriftgröße

Cookies für Sessions Joomla!® (z.B. zur Nutzung unseres Kontaktformulars)

Cookies durch Google Analytics (Ihre IP-Adresse wird von uns selbstverständlich anonymisiert!)

Ohne die Zustimmung zur Cookies-Nutzung ist eine Verwendung unserer Internetseite aus technischen Gründen leider nicht möglich.

 

Ein inszeniertes Operettenkonzert mit Highlights von Emmerich und Charles Kálmán

Idee und Inszenierung: Michael Suttner

Mitwirkende: Michael Suttner (Gesang und Violine), Stefanie C. Braun (Sopran), Adam Sanchez (Tenor), Andreas Kowalewitz oder Susanna Klovsky (Klavier), Stefan Frey (Moderation)

Kálmán & Kálmán - das sind: Emmerich Kálmán und Charles Kálmán, Kálmán Vater und Kálmán Sohn, erster Csárdásfürst der Operette und letzter Grandsegnieur der Unterhaltungsmusik - auf jeden Fall: Eine musikalische Familiensaga.

„Das Operettenpublikum will unter Tränen lachen," wusste schon Victor Léon, der Librettist der Lustigen Witwe und die Musik keines anderen Operettenkomponisten entspricht dieser Definition wie die Emmerich Kálmáns. Beim ihm ist noch im höchsten Csárdás-Glück die verstohlene Träne zu hören, bei ihm schlägt jedes „zu Tode betrübt“ himmelhoch jauchzend ins Gegenteil um. Als schwermütiger Meister der leichten Muse hat er dem Genre eine Fülle mitreißender Melodien beschert. "Komm' Zigany", "Zwei Märchenaugen", "Tanzen möcht ich" oder "Komm mit nach Varasdin" zählen noch immer zu den Glanzlichtern der Operettenliteratur.

Doch der Name Kálmán steht nicht nur für Schlager, sondern auch für eine abenteuerliche Biographie zwischen Plattensee und Hollywood, Wien und New York. Beredter Zeuge dieser Stationen ist sein Sohn Charles, der die kompositorische Nachfolge seines Vaters angetreten hat, nicht als Operettenungar, sondern als musikalischer Globetrotter. Er bereicherte das Familienrepertoire um Chansons und den Broadway.

Der Tenor Michael Suttner hat als ausgewiesener Spezialist für das Genre aus dem reichen Fundus von Kálmán Vater und Sohn eine abwechslungsreiche Auswahl von Musiknummern zusammengestellt, die 2011 bei OehmsClassics auf einer von der Presse hoch gelobten CD erschien. Zusammen mit der Sopranistin Stephanie C. Braun und dem Dirigenten Andreas Kowalewitz ist daraus ein Programm entstanden, das nun auch in konzertanter Form zu erleben ist: als Reigen bekannter und unbekannter Lieder und Duette, verbunden durch die Lebensgeschichte von Kálmán & Kálmán und moderiert vom Kálmánbiographen Stefan Frey.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11

 

Download von Pressematerial
Für den Download des Presse-Pakates mit Text und Fotos werden Zugangsdaten benötigt.
Diese teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit, eine kurze Email an uns genügt.

>>Download-Link<<